Die Zeichensprache der Kinder – Kinderzeichnungen verstehen

Kinderzeichnungen verstehen

Vom ersten Gekritzel bis zum gegenständlichen und vorperspektivischen Ausdruck – das Kind bringt immer einen Teil seines eigenen unbewusst-bewussten Erlebens zur Gestaltung. Die Bilder der Kinder sind immer Bildnisse innerer Vorgänge, sind Selbstbildnisse. Über welche Konturen und Gebilde entwickelt sich die Fähigkeit der Kinder zu malen und zu zeichnen? Was genau bringen sie dadurch von sich selbst zum Ausdruck? Nach welchen „archetypischen Bildgesetzen“ gestalten die Kinder ihre Zeichnungen und Bilder? Wie kann eine Fachkraft lernen, das Angebot, das ein Kind in seinem Bild macht, aufzufassen und zu verstehen?

Inhalte

  • Innere Erlebniswelten der Kinder
  • Unbewusste „Gestaltungsgesetze“ und Entwicklung im bildnerischen Ausdruck der ersten sechs Lebensjahre
  • Praktischer Teil: Mit mitgebrachten Kinderzeichnungen und mit den Kindern dahinter „in Kontakt und ins Gespräch“ kommen.

Bitte mitbringen: Schreibzeug und ein bis zwei Kinderzeichnungen.

Informationen zum Seminar

Die Zeichensprache der Kinder – Kinderzeichnungen verstehen

ZielgruppeFachkräfte in Kindertagesstätten und Offenen Ganztagsschulen
LeitungRoger Rauscher
Kosten

105 € inkl. Mittagessen, 

TermineMo. 15.03.2021 | 9 – 16 Uhr
OrtBBF, Schwartauer Allee 221, Lübeck

Referent

Roger Rauscher

Jg. 1957, Dipl.-Motologe, Tätigkeit in der Psychiatrie und in der klinischen Suchttherapie, freiberuflich tätig in der Beratung und Supervision von päd. und ther. Institutionen sowie in der Aus- und Weiterbildung von verschiedenen therapeutischen Berufsgruppen.