Wie Neuromotorische Unreife Verhalten und Lernen stört

Neuromotorische Unreife

Kinder und Jugendliche mit neuromotorischer Unreife entwickeln kaum altersgemäße Ausdauer, Konzentration, Impulskontrolle und Frustrationstoleranz. Die Fähigkeit zur Selbstregulation ist auf grob- und feinmotorischer, emotionaler, sozialer und kognitiver Ebene geringer ausgeprägt. Neben bestimmten Verhaltensauffälligkeiten können auch Einnässen, AD(H)S und Mutismus (Schweigen) ihre Ursache in neuromotorischer Unreife haben. Den Kindern gemeinsam ist, dass der Aufrichtungsprozess im ersten Lebensjahr unvollständig verlief. Insgesamt ist die Verhaltens- und Lernfähigkeit der Kinder beeinträchtigt.

Inhalte:

  • Bedeutung Neuromotorische Unreife
  • Der Bezug zu motorischen, emotionalen, sozialen und kognitiven Problemen
  • Alltagstipps mit Beispielen
  • Kurzdarstellung des Konzeptes der Neurophysiologischen Entwicklungsförderung der DGNE (Fortentwicklung des INPP-Programms)

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung und dicke Socken

Gefördert durch das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren

Informationen zum Seminar

Wie Neuromotorische Unreife Verhalten und Lernen stört

Zielgruppe Fachkräfte in Kindertagesstätten und Schule
Leitung Regine Lorenzen
Kosten 55,- € inkl. Mittagessen – vorbehaltlich der Zusage der Fördermittel
Termine Mi. 20.10.2021 | 9 – 16 Uhr
Ort BBF, Schwartauer Allee 221, Lübeck
 

Referentin

Regine Lorenzen

Erziehungsberatung, Neurophysiologische Entwicklungsförderung NE, Psychologische Beratung, Gestalttherapie, Supervision, Coaching, Fortbildung, Seminare.